Dogwalking mit Herz und Verstand

Es ist mir wichtig, dass es in den Gruppen harmonisch ist und alle Hunde ihren Platz in der Gruppe finden, mit dem sie sich wohlfühlen. Schließlich verbringen wir eine lange Zeit des Tages zusammen, da soll sich Dein Hund hier bei uns genauso wohl fühlen, wie er es auch bei Dir tut.

 

Kommunikation zwischen den Hunden ist hier im Gassiservice total erwünscht. Natürlich sollen die die Hunde untereinander Dinge "besprechen" und sich miteinander beschäftigen auf ihren Abenteuer-Ausflügen. Dabei bin ich immer aufmerksam und unterstütze einzelne Hunde hier und dort. Schließlich soll die Gruppe für jeden Hund ein Benefit sein, wo er den Anderen zeigen kann, was er besonders gut kann und von den Anderen lernen kann, wo es bei ihm noch kneift.

 

Neben den Dingen, die ich mit den Hunden immer wieder übe um mich draußen sicher frei mit ihnen bewegen zu können (Abruf, warten, Leute vorbeiziehen lassen...), lernen die Vierbeiner auch untereinander eine Menge. Sich mal etwas zurücknehmen können, zuhören was der Andere ausdrücken will, sich an Spielregeln halten damit das Spiel weitergehen kann und auch mal eine Zurechtweisung von einem anderen Hund annehmen können wenn man über die Strenge geschlagen ist - das sind nur einige wichtige Dinge, die Hunde untereinander lernen können. Natürlich ist mit Zurechtweisung keine Klopperei gemeint.

 

Und weil die Hunde hier eben solche Dinge lernen, fühlen sich auch unsere kleinen Gruppen-Mitglieder wohl. Sie wissen, dass auch ihnen zugehört wird und sie sich durchsetzen können, weil große Hunde von ihnen gesetzte Grenzen annehmen können. Vielleicht hörst Du es heraus - ich bin sehr stolz auf "meine Hunde" und gern mit ihnen im Gassiservice unterwegs.

 

Die Strecken fürs Dogwalking wähle ich so, dass sich meine Pfleglinge sich so viel wie möglich frei bewegen können ohne jemanden zu belästigen. Genauso viel Wert lege ich aber auch darauf, dass ich jeden von ihnen zu jeder Zeit gestoppt und zurückgerufen bekomme, damit fremde Hunde und Menschen sich nicht unwohl fühlen müssen.

 

Nach Tobephasen folgen ruhigere Aktivitäten, damit gerade nervöse Hunde auch wieder "herunterfahren" können und nicht in Dauerhektik verfallen. 

 

Telefonisch erreichbar:

Mo-Do    9.00-18.00 Uhr

Fr             9.00-16.00 Uhr

hier sind wir

Sophienstraße 9b

21465 Reinbek

(bitte beachten Sie das Abholgebiet s. rechts)
Tel: 0162-2129929

Mail: nadine.binder@gmx.net

Hundeshuttle im Bereich

22885 Barsbüttel, 22885 Willinghusen, 22885 Stemwarde, 22885 Stellau, 22145 Braak, 22145 Stapelfeld, 21465 Reinbek (alle Bereiche außer Büchsenschinken), 21509 Glinde, 21031 Lohbrügge-Nord